Klassikkonzert
Clara & Andreas Strobel
Klassik mit Flügel und Violine
Samstag,
11.03.2023
17:00 Uhr
Einlass: 16:30 Uhr
Evangelische Kirche Straelen, Bahnstraße 23
Preis (Vorverkauf): 17,00 €
Preis (Vorverkauf für Mitglieder): 14,00 €
Preis (Abendkasse): 19,00 €
Preis (Abendkasse für Mitglieder): 17,00 €
Clara Andreas Strobel

Hier geht's zur Kartenreservierung

 

Vorverkaufsstellen:

in Straelen:

Kulturring Straelen, Bürgerservice im Rathaus

 

Anfahrt zur Evangelischen Kirche Straelen, Bahnstraße 23, 47638 Straelen

Ein Klassikkonzert mit Clara Strobel (Flügel) und Andreas Strobel (Violine)

Clara Janina Strobel wurde 2002 in Sint-Niklaas (Belgien) in einer Musikerfamilie geboren. Den ersten Klavierunterricht bekam Clara von ihrem Vater. Von 2009 bis 2013 besuchte sie die Musikakademie in Sint-Niklaas in der Klavierklasse von Johan Lybeert. Bis 2019 war sie Jungstudentin an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf in der Klasse von Prof. Barbara Szczepanska. Seit Oktober 2020 studiert sie im Bachelor-Studiengang Klavier an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover bei Prof. Ewa Kupiec.
Clara ist Preisträgerin mehreren Klavierwettbewerben: So gewann sie u.a. im Jahre 2013 den 1. Preis in der Kategorie bis 12 Jahre und den 1. Preis in allen Altersgruppen beim belgischen Steinway-Klavierwettbewerb. Als 1. Preisträgerin vertrat sie 2014 Belgien beim 16. Internationalen Steinway Festival für die Jugend in Hamburg.
2011 erhielt Clara den Kulturpreis der Stadt Sint-Niklaas für besondere junge Talente.
Sie spielte mehrere Solo- und Kammer- Konzerte in Belgien, Deutschland, den Niederlanden, Frankreich und Südkorea. Weitere musikalische Impulse erhielt sie bei Georg Friedrich Schenck, Daniel Blumenthal, Severin von Eckardstein, Lev Vinocour, Bernd Goetzke, Janusz Olejniczak, Anna Malikova, Boris Berman, Ian Fountain, Geoffrey D. Madge u.v.a.

Andreas Arthur Strobel wurde 2000 in Sint Niklaas, wie seine jüngere Schwester in einer Musikerfamilie geboren. Den ersten Geigenunterricht bekam er von seiner Mutter. 2007 und 2008 bekam er Privatunterricht bei dem renommierten niederrheinischen Geiger und Pädagogen Georg Michel in Rees – Haldern.
Nach der Abitur 2017 besuchte Andreas ein Jahr lang das Collegium Augustinianum Gaesdonck in Goch und danach, von 2018 bis 2020 studierte er das Fach Geschichte an der Katholischen Universität Leuven. Seit dieser Zeit ist Andreas als Geiger Mitglied des USO (Universität Symphonieorchester). Seit September 2020 studiert Andreas im Bachelor-Studiengang Violine an dem Lemmens-Institut, Luca School of Arts, (Musikhochschule) in Leuven (Belgien) bei Frau Prof. Lei Wang.
2008 und 2018 gewann er zusammen mit seiner Schwester Clara den 1. Preis bei dem regionalen „Jugend Musiziert“ Wettbewerb. 2012 bekam er die „Große Auszeichnung“ bei dem „Jonge Solisten aan Zee“ Wettbewerb in Oostende (Belgien).
Neben der Violine sind Andreas größten Hobbys Bücher lesen und Karate. In dieser Sportart erwarb er 2022 seinen ersten Dan (den schwarzen Gürtel).

Programm: (unter Vorbehalt möglicher Änderungen):

L. van Beethoven – Sonate F Dur Op. 24 “Frühlingssonate”
                            Allegro
                            Adagio molto espressivo
                            Scherzo. Allegro molto
                            Rondo. Allegro ma non troppo

J. Brahms - Scherzo C - Moll FAE

S. Prokofiev - 5 Melodien Op. 35 Bis
                         Andante
                         Lento ma non troppo
                         Animato, ma non Allegro
                         Allegretto, leggiero e scherzando
                         Andante non troppo
 - Pause -

Guillaume Lekeu - Sonate G – Dur für Violine und Klavier (1892/93)
                           Trés modéré
                           Trés lent
                           Trés animé

Programmdauer: ca. 80-Minuten zzgl. Pause

Allgemeiner Hinweis zur CORONA-Situation

Es gelten die allgemeinen Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen gemäß der zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Coronaschutzverordnung für Nordrhein Westfalen. Besucher mit Krankheitssymptomen ist der Eintritt zur Veranstaltung untersagt! Mit dem Kauf einer Eintrittskarte werden die besonderen Regelungen und deren Einhaltung verbindlich anerkannt. Eine Nichtbeachtung führt zum Ausschluss von der Veranstaltung.

Wegen der sich ständig ändernden CORONA-Situation können sich die o.a. Maßnahmen auch sehr kurzfristig ändern! Außerdem kann es trotz aller Maßnahmen dennoch zu einer - auch kurzfristigen - Absage oder Verschiebung dieser Veranstaltung kommen! Bei einer Verschiebung behalten die Tickets ihre Gültigkeit für den dann neuen Termin!